Home » Allgemein, Online Reiseführer

Wanderreise im Süden Norwegens

23 März 2012 No Comment

Urlaub in NorwegenDa ich ein großer Norwegenfan bin und schon öfters mit dem Auto durch Norwegen gereist bin, wurde es diesen Sommer mal Zeit für eine Wandertour durch den Süden Norwegens und besonders über die Hochebene Hardangervidda.

Aus dem Ruhrgebiet kommend, fuhren mein Freund und ich über Hamburg, Flensburg bis hoch in den Norden Dänemarks nach Hirtshals mit dem Zug. Dort wollten wir die Fähre nach Kristiansand nehmen. Es ist die schnellste Verbindung vom europäischen Festland nach Norwegen.

Als wir auf das Schiff warteten viel uns ein Pappaussteller auf, der auf das Reiseland Norwegen hinwies. Auf der Überfahrt fiel uns im Dutyfreeshop eine Werbung auf dem ​Thekendisplay auf. Sie hatten uns noch fehlende Teile einer Campingausrüstung im Angebot. Was wir natürlich sofort mitnahmen.

Nach knapp 4 Stunden Überfahrt kamen wir in Kristiansand an und zogen direkt weiter Richtung Bahnhof, von wo wir den Zug Richtung Norden über Evje bis Odda nahmen. Odda ist eine für norwegische Verhältnisse große Stadt und liegt direkt am südlichen Ende des Hardangerfjordes und dem westlichen Rand der Hochebene Hardangervidda.

Hier sollten wir uns nun für das letzte mal in nächsten 10 Tage in Zivilisation befunden haben. Mit dem neusten Kartenmaterial bestückt waren wir gut gewappnet für die anstehende Tour. In den nächsten Tagen machten wir eine lange Strecke, wobei wir uns an der Westflanke der Vidda Richtung Norden bewegten, da hier viele atemberaubende Naturereignisse, wie die „Trolltunga“ zu entdecken sind. Außerdem ist diese Wanderroute gesäumt von vielen DNT Hütten, in denen man sehr gut auch mal übernachten kann oder Verpflegung kaufen.
Auch dieses Mal überraschte uns die Hochebene wieder mit ständig wechselndem Wetter und plötzlich aufkommenden Regenschauern. Man muss sich vor der Reise also in jedem Fall mit geeigneter Kleidung eindecken.

Nach 10-tägiger Wandertour endete unsere Tour dann im wunderschönen kleinen Örtchen Eidfjord am Nordufer des Hardangerfjords. Hier verbrachten wir noch 2 Tage und besichtigten den nahe gelegenen Wasserfall Vörringfossen. Oben am Wasserfall gibt es ein schönes altes Hotels. Skurril war eine Ausstellung von Möbel aus Pappe die dort gerade stattfand.

Von Eidfjord fuhren wir dann mit dem Zug nach Bergen, wo wir den Flieger zurück nach Deutschland nahmen.

Kommentare sind bei diesem Beitrag leider nicht möglich.

Copyright Urlaub-Net.de