Home » Allgemein, Featured, Ferienhäuser, Ferienwohnungen, Headline, Hotels, Kroatien

Insel Korcula in Kroatien

4 April 2011 No Comment

Insel Korcula in KroatienDie Insel Korcula zählt bei ausländischen und einheimischen Urlaubern gleichermaßen zu den beliebtesten Ferienzielen in Kroatien. Hier fühlten sich schon viele prominente Besucher, Philosophen und Schriftsteller wohl, was die Insel auch ihrem angenehmen Klima mit milden Wintern und sonnenreichen Sommern zu verdanken hat. Olivenhaine, Weingärten und malerische Dörfer prägen das malerische Flair dieser Insel, deren üppiges Grün sich sehr vielseitig und abwechslungsreich präsentiert.

Zur Zeit der griechischen Siedler war die Insel Korcula noch mit dichten Steineichenwäldern bedeckt, die schon lange nicht mehr existieren, dafür jedoch von einer duftenden Macchia, Schwarzkiefern, Pinien und Zypressen „ersetzt“ wurden. Nachdem die Griechen von den Römern vertrieben wurden, folgten im 7. Jahrhundert die Slawen, die wiederum von den Venezianern abgelöst wurden. Ungarn, die Republik Dubrovnik und nochmals Venedig wechselten sich auf dieser Insel ab, bis Napoleon sie Frankreich einverleibte und Korcula über Österreich-Ungarn und England schließlich ein Teil von Jugoslawien wurde.

Die vielen Weiler und Dörfer im Inneren der Insel sind allesamt ausgesprochen reizvoll, werden jedoch von der mittelalterlich anmutenden Stadt Korcula in den Schatten gestellt. Die Stadt liegt auf einer kleinen Halbinsel und wurde bereits im 13. Jahrhundert nach einem ausgeklügelten Stadtplan angelegt. Die Insel Korcula kann seine venezianische Vergangenheit nicht leugnen und gilt für viele Besucher als das schönste Städtchen der Inselwelt Kroatiens. Sehenswert sind die prächtige Kathedrale, das Franziskanerkloster über der Stadt sowie das etwas außerhalb der Altstadt gelegene Dominikanerkloster.

Daneben nimmt sich das im Südosten der Insel gelegene Lumbarda ein wenig verschlafen, dafür aber nicht minder reizvoll aus. Vor der majestätischen Kulisse des Peljesac-Gebirges liegt der Ort inmitten von Weinbergen und Hügeln und bietet zudem einen wunderschönen Blick auf die vorgelagerten winzigen Inseln. Es sind etwa 20 Inseln, die von weitem wie in die tiefblaue Adria verstreute grüne und weiße Tupfen erscheinen und wunderschöne Bademöglichkeiten bieten. So ist die Klosterinsel Badija mit einem Quadratkilometer Fläche die größte Insel dieser Gruppe. Hier stand vor 1000 Jahren ein Benediktinerkloster und im 14. Jahrhundert folgte ihm ein direkt am Meer gelegenes Franziskanerkloster, das jedoch ständigen Piratenangriffen ausgesetzt war. Das nur 300 Quadratmeter große Inselchen Vrnik kann mit einem Kirchlein und einigen Steinhäusern aufwarten und die schon zur Römerzeit besiedelte Insel Majsan besitzt neben schönen Badebuchten auch die Überreste römischer Landvillen und venezianischer Turmruinen.

Wer paradiesische Einsamkeit sucht, findet dies in der Bucht Pupnatska luka direkt gegenüber der Insel Lastovo. Malerische Fischerhütten, ein traumhaft weißer Strand und klares türkisblaues Wasser machen die fast unberührt scheinende Bucht zur schönsten auf der Insel Korcula.

Kommentar schreiben!

You must be logged in to post a comment.

Copyright Urlaub-Net.de